Turnberichte


                             Gaukunstturnmeisterschaft

                                 

Mit neun Turnerinnen nahm der STV an den diesjährigen Gaukunstturnmeisterschaften, dem jährlichen Höhepunkt der Einzelwettbewerbe, teil. Im Jahrgang 2008 schrammte Svenja Djirangiroff, trotz schöner Vorführungen am Sprung, Barren und Boden, knapp am Podest vorbei und belegte in der Endabrechnung den vierten Rang. Vor ihr platzierte sich Mia Chiduck, die neben einer tollen Bodenkür auch die Höchstpunktzahl am Barren erturnte und verdient den dritten Platz belegte.

Den Sieg verpasste Lara Ausborn um kaum fassbare 0,30 Punkte. Mit vier ausgezeichneten Vorführungen, insbesondere am Balken mit 13,9 Punkten, gelang ihr erstmals der Gewinn der Vizemeisterschaft. Diese drei Mädels sind wirklich ein starkes Team!

Im Jahrgang 2006/2007 ging Lili Fall an den Start. Auch sie zeigte sich beim Sprung und am Boden glänzend aufgelegt und verpasste den dritten Platz hauchdünn um 0,45 Punkte und den zweiten Platz nur knapp um 0,60 Punkte. Ohne Absteiger am Balken wäre auch für sie die Vizemeisterschaft möglich gewesen. Tolle Leistung!

Jamie Prange und Lynne Reiling vertraten die Farben des STV im Jahrgang 2004/2005. Lynn turnte klasse am Barren und Sprung und am Boden sogar herausragend. Sie sicherte sich damit einen tollen zweiten Platz. Der Titel der Gaukunstturnmeisterin ging jedoch in diesem Jahr an Jamie. Sie gewann die Vorführungen am Sprung, Barren und Balken mehr als souverän und sicherte sich damit absolut verdient den ersten Platz. Klasse!

In der Altersklasse darüber lieferten sich Nele Middendorf und Merisa Zornic einen spannenden Zweikampf.  Die beiden Verbandsligaturnerinnen ließen keinen Zweifel daran, dass der Meistertitel dieses Jahrgangs in Schalksmühle bleiben würde. Mersia gewann am Barren und Sprung, Nele am Balken und Boden. In der Endabrechnung lag Nele dann knapp vor Merisa und wurde somit neue Gaukunstturnmeisterin. Auch Vizemeisterin Merisa lag noch ganze acht Punkte vor der Drittplatzierten aus Lüdenscheid. Hammer Leistung!

Den dritten Titel des Tages sicherte sich Jana Simroth. Sie gewann absolut überlegen alle vier Geräte und holte sich mit 52,20 Punkt nicht nur die Höchstpunktzahl des ganzen Teilnehmerfeldes, sondern auch den Meistertitel bei den 17 bis 18 jährigen Turnerinnen. Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch an alle Titelträger, Vizemeister und Drittplatzierten!

Als kleines Schmankerl gingen auch noch Milena Flechsler und Lina Chiduck nach ihren schweren Verletzungen erstmals wieder an die Geräte. Auch wenn sie außerhalb der Wertung turnten, waren ihre Vorführungen wirklich klasse und nun müssen wir hoffen, dass sie mit ihrem Team am Samstag die Relegation rocken! 


                  Lüdenscheider Stadtmeisterschaften 2019

                       

Wie bereits 2018 gingen die drei STV-Turnerinnen Lara Ausborn, Jamie Prange und Jana Simroth  auch dieses Jahr in Lüdenscheid wieder an den Start. Und wie bereits 2018 wurden alle drei auch dieses Jahr wieder Lüdenscheider Stadtmeister(-innen).

Lara holte sich mit 63,50 Punkten bereits ihren fünften Titel. Jamie errang den Stadtmeistertitel mit 68,30 Punkten schon zum sechsten Mal und Jana stand bereits zum neunten Mal ganz oben auf dem Podest. Sie knackte als einzige Turnerin die 70 Punkte Marke. Die drei STV-Turnerinnen holten in diesem Wettkampf übrigens auch die drei höchsten Gesamtwertungen aller Turnerinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Dieses Ergebnis ist gleichzeitig auch Spiegelbild der tollen Trainingsarbeit beim STV  :-) 


                         Gaumannschaftswettkampf 2019

                               

 Vier Teams des STV gingen beim Mannschaftsfinale des Lenne-/Volme-Gaus an die Geräte.

Bei den Jüngsten eroberten Juli und Romy Priesterbach sowie Lilli Reimann auf Anhieb Platz 2. 

Ersatzgeschwächt mussten sich die Mädels letztendlich nur dem TSV Kierspe geschlagen geben.

Die drei "Küken" zeigten dabei an allen vier Geräten tolle Vorführungen und konnten jeweils über 40 Punkte zur Mannschaftswertung beitragen. Klasse!

Im Jahrgang 2010-2011 schrammten Mia Reinke, Antonia Junker de Barros und Leonie Schindler ganz knapp am Podest vorbei. Mia glänzte beim Sprung und Barren, Antonia beim Sprung und Boden und Leonie ebenfalls beim Sprung und Barren. So gelang es den Dreien, dass Mannschaftsergebnis vom Volmecup noch einmal um drei Zehntel zu steigern. Tolle Leistung !

Bei den etwas älteren Mädchen des Jahrgangs 2008-2009 starteten wieder zwei Teams des STV.

Nele Ulrich, Jule Andraczek, Hannah Babilon und Lia Barzyk erhielten diesmal Verstärkung durch Julietta Zimmer, die erstmals an einem Wettkampf teilnahm. 

Das dieses Team noch am Anfang seiner Wettkampfkarriere steht, merkte man den Mädels zu keiner Zeit an. Alle Fünf erturnten jeweils über 50 Punkte, so dass das Teamergebnis mit 159,80 Punkten um mehr als zwei Punkte gegenüber dem Volmecup gesteigert werden konnte. Das bedeutete in der Endabrechnung Platz 3 und somit ein Platz auf dem Podest. Hut ab vor dieser Leistung!

Ganz oben auf Platz 1 dieses Jahrgangs landete das zweite Team des STV. Man kann schon sagen erwartungsgemäß. Svenja Djihangiroff gewann drei der vier Geräte, Mia Chiduck gewann den Sprung und Lara Ausborn gewann die Gesamtwertung. Dazu erturnte Anna Reimann, als Jungjahrgang, die sechstbeste Wertung von 22 Teilnehmern. Völlig zu recht wurden die vier Mädels daher mit über 10 Punkten Vorsprung Gaumannschaftssieger. Herzlichen Glückwunsch!


                                                 Volmecup 2019

Beim diesjährigen Volmecup trat der Schalksmühler TV mit vier Mannschaften an, die sich auch allesamt einen Platz auf dem Sieger-Podest erturnen konnten. Damit war der STV der erfolgreichste Verein in diesem lokalen Nachwuchswettkampf.

Im Jahrgang „2012 und jünger“ gingen Hawa Scheffelke, Lotta Oberste und Lilli Reimann an den Start.

Die Tageshöchstnote erturnte sich dabei Hawa mit 45,70 Punkten und auch Lotta und Lilli steuerten das zweit- und drittbeste Einzelergebnis bei (45,05 + 43,25), so dass am Ende verdient der erste Platz für den STV mit 134 Punkten zu Buche stand. Tolle Leistung!

Bei den „2010-2011ern“ zeigten Emma Liebau, Mia Reinke, Antonia Junker de Barros und Leonie Schindler richtig schöne Vorführungen an allen vier Geräten und holten sich einen hervorragenden zweiten Platz, nur ganz knapp geschlagen von den erfahrenen Gauliga-Turnerinnen des TuS Grünewald. Antonia schaffte es mit 52,85Punkten sogar, die höchste Gesamtpunktzahl zu erturnen, direkt dahinter landete Mia mit 51,55 Punkten. Das Gesamtergebnis lautete 153,20 Punkte. Ein wirklich tolles Ergebnis!

Gleich zwei Teams schickte der STV dann im Jahrgang „2008-2009“ an den Start.

Nele Ulrich, Jule Andraczek, Hannah Babilon und Lia Barzyk konnten in ihrer jungen Karriere weitere Wettkampferfahrung sammeln und landeten völlig verdient auf dem dritten Platz. Die höchste Wertung des Teams schaffte Hannah mit 52,35 Punkten, aber auch Jule, Nele und Lia holten durchaus hohe Punktewerte. Am Ende standen 157,45 Punkte auf dem Ergebniszettel. Ein sehr gelungener Auftritt!

Der Sieg in dieser Altersklasse ging an das zweite STV-Team. Die drei Gauliga-Turnerinnen Mia Chiduck, Svenja Djihangiroff und Lara Ausborn erhielten noch zusätzliche Verstärkung durch Anna Reimann.

Einen Sahnetag erwischte dabei Svenja, die jeweils am Barren, Balken und Boden die Höchstpunktzahl gewann, gefolgt von Mia, die den Sprung für sich entscheiden konnte. Beide holten dann auch jeweils 57,10 Punkte, gefolgt von Lara mit 56,40 Punkten. Das waren dann auch die drei besten Einzelergebnisse aller 18 Starterinnen in diesem Jahrgang. Anna konnte ebenfalls tolle 54,55 Punkte zum Teamerfolg beisteuern. Dadurch gewann das Team mit grandiosen 13 Punkten Vorsprung (170,65) vor dem TSV Kierspe.

Trainer und Betreuer waren sich einig: Mehr geht fast nicht !


                                   Herbstwettkämpfe 2019

Der jüngste Nachwuchs des STV trat am Vormittag zum P-Stufen-Wettkampf an.

Mit Leonie Schindler, Hawa Scheffelke, Lotta Oberste, Lilli Reimann, Hannah Babilon und Lia Barzyk feierten dabei sechs der zwölf Mädchen ihre Wettkampfpremiere.

Zudem zeigten Mia Reinke, Antonia Junker de Barros, Jule Andraczek, Anna Reimann, Nele und Lea Ulrich ihr ganzes Können an den vier Geräten.

Die erste große Überraschung gab es im Jahrgang 2012. Hier turnte sich Leonie dank der besten Reck-Übung direkt auf den zweiten Platz. Aber auch Hawa, Lotta und Lilli konnten mit schönen Vorführungen überzeugen und sicherten sich die Plätze 5, 6 und 7.

Mia und Antonia mussten sich in ihrem Jahrgang gleich gegen 16 Konkurrentinnen durchsetzen und kamen dank toller Reck- und Balkenübungen weit nach vorne auf die Plätze 5 und 8.

Den größten Paukenschlag des Vormittags setzte allerdings Anna. Als Jungjahrgang stürmte sie direkt auf Platz 1 des Jahrgangs 2008-2009 und ließ damit sage und schreibe 22 Mädchen hinter sich! Aber auch die anderen STV-Mädels Nele, Hannah, Jule und Lia zeigten hier rundum tolle Leistungen, insbesondere am Reck und holten die Plätze 6, 7, 11 und 14.

Die älteste Teilnehmerin Lea schaffte zum Abschluss noch mit einer sehr schönen Bodenübung Platz 3, so dass das STV Trainer- und Betreuerteam hoch zufrieden mit den Darbietungen des jüngsten Nachwuchses sein konnte.

 

Am Nachmittag gingen dann mit Svenja Djihangiroff, Mia Chiduck, Lara Ausborn, Lili Fall, Jamie Prange, Lynne Reiling, Nele Middendorf, Merisa Zornic und Jana Simroth die Ligaturnerinnen des STV bei den LK-Wettkämpfen an den Start.

Im Jahrgang 2008-2009 sicherte sich Svenja  mit der besten Bodenkür den dritten Platz. Mia setzte mit einer grandiosen Barrenübungen noch einen drauf und sicherte sich die Silbermedaille. Den Sieg holte sich diesmal Lara mit einer nervenstarken Vorführung auf dem Balken.

Im Jahrgang darüber schrammte Lili mit zwei richtig schönen Balken- und Bodenvorführungen knapp am dritten Platz vorbei.

Bei den 2004-2005ern belegten Jamie und Lynne die ersten beiden Plätze. Lynne turnte stark am Boden und Jamie siegte mit sehenswerter Balken- und Bodenkür.

Auch bei den 16 und 17 jährigen holte der STV Platz 1 und 2.

Mersia wurde Zweite mit der Höchstnote am Boden und Nele siegte dank einer richtig tollen Balkenvorführung.

Zu guter Letzt gewann Jana noch den Wettkampf 2000-2001. Man kann schon sagen erwartungsgemäß.

Sie hatten an allen vier Geräten die höchste Note und war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen.

Insgesamt 11 Podestplätze bei 22 Startern sorgten am Ende für lächelnde Gesichter bei Startern, Eltern, Trainern und Betreuern.


Gauliga

Zum dritten und letzten Gauliga-Wettkampf traten Maja Fischer, Lili Fall, Mia Chiduck, Svenja Djihanhgiroff und Lara Ausborn am Samstag in Kierspe an. Lynne Reiling fehlte verletzungsbedingt.

Der Wettkampf wurde mit dem Barren eröffnet. Lili (10,90), Svenja (10,10) und Maja (10,05) steuerten mit ihren ersten Vorführungen 31,05 Punkten zur Teamwertung  bei. Hier ist sicherlich noch Luft nach oben.

Weiter ging es mit dem Balken. Überzeugen konnte hier nur Mia mit 12,30 Punkten. Lara (10,35) und Lilli (10,30) kamen trotz ihrer Absteiger noch mit in die Wertung. Das Gesamtergebnis (32,95) lag damit allerdings um zwei Punkte unter dem vorherigen Wettkampf.

Bei den Kürübungen am Boden zeigten insbesondere die drei Küken Mia (12,05), Lara (11,85) und Svenja (11,70) wozu die Gauliga-Riege normalerweise fähig ist. Hier gab es mit 35,60 Punkten auch das beste Ergebnis für unser Team.

Zum Schluss stand der Sprung auf dem Programm. Maja und Lili konnten jeweils 10,9 Punkte und Mia 10,5 Punkte zur Teamwertung beisteuern. Auch hier verlor das junge Team leider ganze 3 Punkte zum letzten Wettkampf.

Unterm Strich standen 131,90 Punkte auf der Habenseite. Das reichte diesmal leider nur zum 5. Platz.

In der Endabrechnung des Gauliga-Wettkampfes 2019 belegte unser Team aber den vierten Platz. Damit hat die Riege die Erwartungen nach dem personellen Umbruch zwar erfüllt, für einen Angriff auf die ersten drei Plätze im nächsten Jahr ist aber eine größere Konstanz nötig.


Verbandsliga

Ohne die verletzten Lina Chiduck und Milena Flechsler vertraten Jana Simroth, Nele Middendorf, Berenike Grau, Merisa Zornic und Jamie Prange die Farben des Schalksmühler TV beim letzten Verbandsliga-Wettkampf 2019.

Nele als „Neuling“ hat sich derart erfolgreich ins Team gearbeitet, dass sie bereits an allen vier Geräten starten durfte. Sie kam dreimal in die Wertung und konnten somit 41,65 Punkte zur Teamwertung beitragen.

Jamie, der zweite Neuling, machte ebenfalls mit drei schönen Vorführungen am Sprung, Barren und Boden auf sich aufmerksam. Besonders gut gelangen ihr die Auftritte am Stufenbarren und Boden. Von 33,5 Punkten flossen 21,75 aufs Mannschaftskonto.

Berenike zeigt sich im Vergleich zum letzten Wettkampf stark verbessert und kam beim Sprung und Stufenbarren erfolgreich in die Wertung. Ihr gelangen 31,55 Punkte, davon 21,90 Punkte für die Teamwertung.

Mersia zeigte ihr Können am Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Sie holte dabei die höchsten Wertungen am Barren und Balken und bekam dafür 33,3 Punkte (22,4 fürs Team).

Jana ließ den Stufenbarren aus, zeigte dafür aber an den anderen drei Geräten sehr gute Leistungen und steuerte sehr gute 36,4 Punkte zur Mannschaftswertung bei.

Das Gesamtresultat reichte letztendlich dann zum siebten Platz mit 137,05 Punkten. Im Endergebnis dieser Saison belegt unser Tam damit den achten Platz in der Verbandsliga.

In Anbetracht der Umstände (Kaderverjüngung, Verletzungen und Trainingsbedingungen) bestimmt kein Traumergebnis, aber sicherlich ein Ansporn für die bevorstehende Relegation.


Gauliga

Am Samstag absolvierten Maja Fischer Lili Fall, Lynne Reiling, Mia Chiduck, Svenja Djihanhgiroff und Lara Ausborn den zweiten Gauliga-Wettkampf für den STV.

Diesmal startete das Team am Barren, konnte dort aber das tolle Ergebnis vom ersten Wettkampftag nicht ganz bestätigen. Maya (11,10) und Lynne (11,0) zeigten dabei noch die besten Übungen. Svenja kam mit 10,7 Punkten ebenfalls noch in die Wertung . Die sonst so starke Mia ließ leider eine Anforderung aus und kam auf 10,4 Punkte.

Am Balken bewies Maja dann mit großartigen 12,9 Punkten, dass sie zu recht die Anführerin der jungen Truppe ist. Lara stieg zwar einmal ab, konnte aber mit 11,7 Punkten das zweitbeste Ergebnis beisteuern. Hier kam Mia mit 10,3 Punkten noch in die Wertung. Nur Lili hatte keinen ganz so guten Tag erwischt und fiel mit 8,8 Punkten aus der Wertung.

Weiter ging es mit dem Boden. Hier zeigten alle vier Turnerinnen fehlerfreie Kürübungen und holten allesamt tolle Ergebnisse im 12er- Bereich. Lara 12,0, Mia und Maya jeweils 12,25 und Lynne sogar 12,55 Punkte.

Zum Schluss war dann der Sprung an der Reihe.

War diese Übung noch der Schwachpunkt beim ersten Wettkampf, so zeigten die Mädels, dass sie hart an sich gearbeitet haben. Hier zeigte Svenja zwei glänzende Sprünge (12,0) und auch Mia (11,6) und Maya (11,4) konnten dazu beitragen, dass die Mannschaft hier 3,5 Punkte mehr holen konnte, als noch im März in Kierspe. Auch Lara verbesserte sich um 0,75 Punkte, fiel aber aus der Wertung.

In der Endabrechnung verbesserte der STV die Punkteausbeute diesmal zwar um 0,85 Punkte auf 139,95 Punkten, landete aber erneut auf dem vierten Platz.


Sportlerin des Jahres

Jana Simroth wurde am Sonntag in ihrer Heimatstadt Lüdenscheid zur Sportlerin des Jahres 2019 gekürt.

Auch in der Nachbarstadt blieb nicht verborgen, welch großes Talent in den Reihen des Schalksmühler TV turnt.

Neben dem Aufstieg in die Verbandsliga, mit der ersten Mannschaft des STV, wurde sie für den dritten Titelgewinn bei den Gaukunstturnmeisterschaften und dem neunten Lüdenscheider Stadtmeistertitel in Folge geehrt.

Herzlichen Glückwunsch Jana !


Mannschaft des Jahres

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Gemeinde Schalksmühle wurde ausnahmsweise mal kein Einzelsportler des STV ausgezeichnet, sondern die Verbandsligamannschaft der Turnerinnen als Mannschaft des Jahres geehrt.

 

Lina Chiduck, Tingni Lu, Berenike Grau, Merisa Zornic, Jana Simroth, Milena Flechsler als Turnerinnen und Miguel Fernandez, Jackie Prange, Myriam Küper und Jochen Gerlach als Trainerteam, erhielten die Auszeichnung für das grandiose Landesligajahr 2018 und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga.

Herzlichen Glückwunsch !


Verbandsliga

Der erste Wettkampftag in der WTB-Verbandsliga verlief leider noch nicht so wie erhofft.

Lina Chiduck verletzte sich direkt beim Aufwärmen, biss aber trotzdem auf die Zähne und zeigte trotz Zerrung eine glänzende Leistung beim Sprung (13,15) und eine beachtenswerte Kür am Boden mit 12,2 Punkten.

Die beiden Youngster Nele Middendorf 

(12,0 Punkte Boden) und

Jamie Prange (10,3 Punkte Stufenbarren) hatten bei ihrem allerersten Verbandsliga-Wettkampf Nerven wie Drahtseile und konnten mit starken Darbietungen ebenfalls für entsprechende Mannschaftspunkte sorgen. Merisa Zornic zeigte eine klasse Leistung am Schwebebalken (11,85), einen richtig guten Sprung (11,9) und kam gleich dreimal in die Wertung (Barren 10,0).

Besonders eindrucksvoll war an diesem Tag die Leistung von Jana Simroth.

Sie hatte zeigte eine herausragende Bodenkür (13,55) und starke Leistungen am Sprung (12,35) und Balken (12,2). Berenike Grau ging am Balken und Stufenbarren an den Start, konnte dieses Mal aber

leider keine Topwerte liefern.

So kam die erste Mannschaft mit 140,10 Punkten nicht über den achten Platz hinaus. Allerdings beträgt der Abstand zu Platz 5 nur 2 Punkte. Das ist am zweiten Wettkampftag in Laggenbeck durchaus aufholbar.


Gauliga

Mit fünf Turnerinnen nahm die Gauliga-Mannschaft des STV am ersten Wettkampftag in Kierspe teil.

Angeführt von Maja Fischer gingen zudem noch Lili Fall, Lynne Reiling, Mia Chiduck und Lara Ausborn an den Start. Svenja Djihanhgiroff musste krankheitsbedingt leider passen.

Damit kam das Team auf ein Durchschnittsalter von 13,5 Jahren !

Beim Sprung konnte das Team noch nicht ganz überzeugen. Alle vier Turnerinnen landeten im 10er Bereich. Lili (10,50) und Mia (10,80) zeigten dabei noch die beiden besten Sprünge.

Wesentlich besser klappten die Leistungen dann am Barren. Lynne (12,10) und Mia (12,40) stachen hierbei mit ihren Kürübungen besonders positiv heraus.

Am Balken zeigten dann Lara (12,05) und Maja (12,10) ihre Nervenstärke und führten das Team mit fehlerlosen Übungen zum zweitbesten Mannschaftsergebnis an diesem Gerät. Zum Schluss war dann der Boden an der Reihe.

Hier holten wieder Lynne (12,45) und Mia (12,40) mit glänzenden Kürübungen die meisten Punkte für unser Team.

In der Endabrechnung landete der STV dann mit 139,10 Punkten auf einem guten vierten Platz. Ein Angriff auf Platz 3 (Kierspe II mit 146 Punkten) war mit unserem jungen Team heute noch nicht drin.


WTB Landescup

Als Generalprobe vor dem Verbandsligastart nutzen vier Turnerinnen des STV den Landescup in Paderborn.

Jamie Prange setzte mit 13,30 Punkten ein Ausrufezeichen beim Boden und turnte ebenfalls stark am Barren und beim Sprung. Leider war zeigte sie etwas Nervosität am Balken und stieg zweimal ab. Letztendlich belegte sie mit 43,75 einen guten Platz im Mittelfeld.

Nele Middendorf und Merisa Zornic gingen zusammen in der Klasse der 16- und 17- Jährigen an den Start. Beide zeigten ebenfalls ganz tolle Bodenübungen. Auch beim Sprung und Barren unterliefen Nele keine Fehler. Am Balken zeigte sie jedoch auch ein gewisses Nervenflattern und musste dreimal absteigen. Merisa turnte alle drei Geräte souverän durch. Zum Schluss landeten beide mit 43,4 und 44,45 Punkten ebenfalls im Mittelfeld.

Bei 26 Starterinnen in der Klasse 18-24 Jahre landete Jana Simroth auf einem tollen fünften Platz. Sprung, Barren und Balken im 12er Bereich und beim Boden sogar 13,00 Punkte führten dazu, dass Jana mit 17 Jahren bei den wesentlich älteren Starterinnen weit vorne landete.

Nun ruhen die Hoffnungen des STV auf einem guten Verbandsligastart am 06. April in Kamen.

 


Frühlingswettkämpfe 2019 Plettenberg

Beim ersten Wettkampf des Jahres ging der STV mit elf Turnerinnen in Plettenberg an den Start.

Dabei sprangen sieben Plätze auf dem Podest heraus. Viermal war es sogar Platz 1 !

Angesichts der momentan beschränkten Trainingsmöglichkeiten eine hervorragende Ausbeute.

P-Stufen:

Im Jahrgang 2010-2011 stellte sich die stattliche Anzahl von 21 Mädchen dem Wettkampf.

Dabei konnte Kathrin Dörre fünf Turnerinnen hinter sich lassen und landete mit 48,25 Punkten auf Platz 16. Noch weiter nach vorne konnte sich Antonia Junker de Barros kämpfen.

Sie belegte mit 50,20 Punkten einen tollen 8. Platz. Um kaum messbare 0,05 Punkte schrammte Mia Reinke am Treppchen vorbei. Sie landete mit ausgezeichneten 51,25 Punkten auf dem vierten Rang.

Eine Altersstufe höher (2008-2009) ging Anna Reimann mit 19 weiteren Turnerinnen an den Start.

Als Jungjahrgang landete sie nach vier tollen Übungen auf einem unglaublichen vierten Platz.

Ihr fehlten nur 0,9 Punkte zur Bronzemedaille.

Alle vier „Turnküken“ lassen für die Zukunft viel Gutes erhoffen.

Leistungsklasse:

Im Jahrgang 2008-2009 ging mit Mia Chiduck, Svenja Djihangiroff und Lara Ausborn der Gauliga-Nachwuchs an den Start.

Dieses Trio sicherte sich dann auch souverän die ersten drei Plätze. Dabei siegte Lara (48,70) mit 0,15 Punkten ganz knapp vor Mia (48,55) und Svenja (45,35). Lara zeigte die beste Boden- und Balkenübung und Mia holte die Höchstpunktzahl am Barren und Sprung. Svenja behauptete nach toller Boden- und Barrenübung den dritten Platz mit großem Drei-Punkte-Vorsprung.

In der nächsthöheren Altersklasse bewies Lili Fall ihr Können. Ein bärenstarker Auftritt am Balken und eine tolle Barrenübung bescherte ihr in der Endabrechnung Platz 2 mit 44,60 Punkten.

Den nächsten Sprung aufs Siegertreppchen schaffte Jamie Prange im Jahrgang 2005-2006.

Die Grundlage setzte sie mit einer hervorragenden Balkenübung, gefolgt von tollen Sprung- und Barrenvorführungen. Sie gewann überlegen mit 49,05 Punkten.

Auch den Jahrgang 2002-2003 gewann mit Nele Middendorf eine STV-Turnerin.

Souverän spulte sie ihr Können ab, holte die Höchstpunktzahlen am Barren und Boden und siegte dominant mit 50,05 Punkten.

In der ältesten Klasse (ab 2001) zeigte Lina Chiduck ihr Ausnahmetalent.

Eine grandiose Barrenübung, gefolgt von einem tollen Auftritt am Balken, legte den Grundstein für die Tagehöchstpunktzahl von 53,65  Punkten. Ein gelungener Auftritt und ein stets ungefährdeter Sieg.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und Trainer!

 


Verbandsliga wir kommen !!!

Unsere erste Mannschaft hat ein richtig tolles Jahr in der Landesliga 1 hinter sich und deshalb völlig verdient die Verbandsliga-Relegation in Sendenhorst erreicht.

Dort traten am Samstag Tingni Lu, Milena Flechsler, Selma Zornic, Merisa Zornic, Jana Simroth, Berenike Grau und Lina Chiduck in Sendenhorst an, um den Traum vom Aufstieg zu verwirklichen.

Milena verletzte sich leider direkt beim Einturnen und konnte daher den anderen nur noch mental Unterstützung leisten.

Los ging es am Balken. Merisa, Berenike und Lina zeigten, aus welchem Holz sie geschnitzt sind und turnten fabelhafte Übungen ohne einen einzigen Absteiger.

Nur Jana war am ersten Gerät noch etwas nervös, das sollte sich im Laufe des Wettkampfes aber noch gewaltig ändern.

Zusammen holten die Vier hier schon tolle 33,3 Punkte für die Teamwertung. Ein Auftakt nach Maß !

Dann ging`s zum Boden. Was Jana, Tingni, Merisa und Lina hier ablieferten, sorgte für großes Staunen beim mitgereisten Anhang.

Keine Nerven, keine Fehler und keine Nervosität bei den Mädels, stattdessen überragende Übungen mit grandiosen Sprüngen und Drehungen.

Alle Vier eine Augenweide. Dafür gab es zu recht 41,10 Punkte. Hammer !

Das dritte Gerät war der Sprung. Merisa, Lina, Jana und Tingni zeigten auch hier, dass sie unbedingt aufsteigen wollten.

Vier unglaublich saubere Sprünge sorgten nicht nur für 12er Wertungen (bei Lina sogar 13,10), sondern auch für strahlende Gesichter beim Team und Anhang.

Das Gesamtergebnis von 38,45 Punkten war das zweitbeste Resultat des Tages. Wahnsinn !

So langsam zeichnete sich ein Platz im vorderen Bereich ab.

Zum Schluss galt es nun, die Barrenübungen ebenso erfolgreich zu absolvieren.

Neben Merisa und Lina gingen hier Berenike und Selma ans Gerät. War im freitaglichen Abschlusstraining noch große Nervosität zu spüren, war das hier kein Thema mehr.

Alle vier Turnerinnen meisterten ihre Abschlussübung an den Holmen mit einer bewundernswerten Ruhe und Gelassenheit, die Fans und Trainer sehr beeindruckte.

Für die Teamwertung ergab das noch einmal tolle 34,40 Punkte .

Das Gesamtergebnis lag damit bei stolzen 147,25 Punkten !

Nun war zittern und hoffen angesagt.....bis zur Verkündung der Platzierungen:

Der Jubel  kannte keine Grenzen mehr, als die Wettkampfleitung bekannt gab, dass unsere Mannschaft den dritten Platz belegt und 2019  in der WTB-Verbandsliga starten wird.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und Trainer und großes Dankeschön an alle Fans und Unterstützer !


Landesliga-Aufstieg leider verpasst

Die zweite Mannschaft des STV fuhr mit zehn Turnerinnen zur Landesliga-Relegation nach Sendenhorst.

Lili Fall und Jülide Demirgök konnten verletzungsbedingt nicht starten und Svenja Djihangiroff und Lara Ausborn sollten einfach mal die Wettkampfatmosphäre schnuppern.

An die Geräte gingen Mia Chiduck, Jamie Prange, Lynne Reiling, Maja Fischer, Nele Middendorf und Alina Kompert.

Der Start am Boden gelang sehr gut. Die erst zehnjährige Mia zeigte Nerven wie Drahtseile, turnte wunderschön und fehlerlos und erhielt dafür 11,50 Punkte.

Nele und Alina legten noch mit tollen Übungen einen drauf und holten wichtige 12er Wertungen für das Team.

Die höchste Wertung erzielte Jamie mit sage und schreibe 13,05 Punkten. Das war am Ende sogar die dritthöchste Tageswertung am Boden!

Danach ging es zum Sprung. Hier legten Alina und Nele wiederum zwei tolle Übungen hin und erzielten 12,60 und 11,60 Punkte.

Maja und Jamie versuchten nachzuziehen und konnten jeweils beide noch 10,45 Punkte für das Mannschaftkonto beisteuern.

Am Barren zeigte dann Lynne die beste Übung. Sie turnte an den Holmen ohne Schwäche und erhielt dafür  10,50 Punkte.

Danach zeigte „Küken" Mia ihre zweite beachtenswerte Übung und erhielt für den ebenfalls fehlerlosen Auftritt 10,35 Punkte.

Ebenfalls voller Power turnten Jamie und Nele. Sie erzielten 10,2 und 9,9 Punkte und sicherten damit dem Team bis dato einen Platz im Mittelfeld.

Als letztes Gerät stand dann der Balken auf dem Programm.

Hier zeigte sich dann allerdings, dass eine Relegation dann doch nervenaufreibender ist, als der Gauliga-Alltag.

Alle vier Starterinnen mussten mehrmals vom Gerät absteigen, so dass die Mannschaft dann leider auf Platz 13 zurück fiel.

So kam es dann letztendlich so, wie Trainer Jochen Gerlach prophezeit hatte: Ein Wettkampf zum Lernen und Genießen für das junge Team.


Lüdenscheider Stadtmeisterschaft

Mit Jana Simroth, Jamie Prange und Lara Ausborn gingen drei Turnerinnen des STV

bei den Lüdenscheider Stadtmeisterschaften an den Start.

Unter Anleitung von Coach Jochen Gerlach und Nachwuchs-Trainerin Alina Kompert,

holten sich alle drei Turnerinnen die jeweilige Stadtmeister-Krone in ihrer Klasse.

 Nach vier tadellosen Übungen gewann Lara, im teilnehmerstärksten Feld der 10- und 11jährigen,

mit 4,4 Punkten Vorsprung.

Mit einer sehr starken Vorstellung sicherte sich Jamie den Sieg in ihrer Klasse mit grandiosen 8,3

Vorsprung. Und auch Jana war bei den Ältesten das Maß aller Dinge und gewann am Ende mit 6,5 Punkten Vorsprung.

Mit drei Siegen war der Schalksmühler TV das erfolgreichste Team der diesjährigen Stadtmeisterschaft.

 


Gaukunstturnmeisterschaft 2018

Mit zehn Turnerinnen ging der Schalksmühler TV, bei den diesjährigen Kunstturnmeisterschaften des Lenne-Volme-Gaus, an den Start.

 Drei Meister- und drei Vizemeistertitel waren dabei die hervorragende Ausbeute eines spannenden Wettkampftages.

 

Im Wettkampf 2 gingen Svenja Djihangiroff, Mia Chiduck und Lara Ausborn als Jungjahrgang an den Start.  Svenja und Lara zeigten schon tolle Leistungen, aber Mia absolvierte einen derart grandiosen Wettkampf, dass sie sich völlig verdient den Vizemeister-Titel sichern konnte. Sie verpasste den Sieg nur um kaum messbare 0,05 Punkte. Klasse !

Ebenfalls Vizemeisterin wurde Jamie Prange im Wettkampf 3. Tolle Übungen am Barren, Boden und Sprung reichten diesmal leider nicht zum Sieg, aber auch der zweite Platz ist bei der starken Konkurrenz ein schöner Erfolg.

Wettkampf 4 wurde ganz klar von Merisa Zornic beherrscht. Sie turnte spitzenmäßig, erlaubte sich keinerlei Schwäche und gewann überlegen mit 2,7 Punkten Vorsprung die Meisterschaft. Großartige Leistung !

Lynne Reiling turnte ebenfalls vier tolle Übungen und verpasste den dritten Platz nur hauchdünn um einen zehntel Punkt.

Mit Nele Middendorf, Milena Flechsler und Jana Simroth gingen gleich drei STV-Turnerinnen im Wettkampf 5 an den Start.

 Nele zeigte tolle Leistungen am Boden, Barren und Sprung und verpasste Platz 3 nur knapp.

 Milena und Jana lieferten sich einen spannenden Zweikampf um den ersten Platz. Beide zeigten dabei exzellente Übungen.

Den Ausschlag zum Meistertitel gab dann Jana`s brillante Balkenübung mit der Tagehöchstnote von 14,30 Punkten!

Meister und Vizemeister in einer Klasse, das ist schon ein eindrucksvolles Ergebnis !

Gar nichts anbrennen ließ Lina Chiduck im Wettkampf 7.

Was sie an den vier Geräten vorführt, ist eine Klasse für sich. Niemand konnte bei dieser Leistung mithalten und so sicherte sie sich völlig verdient den Meistertitel mit 3 Punkten Vorsprung.

 

Herzlichen Glückwunsch an die sechs  Meister- und  Vizemeisterinnen. Tolle Leistungen, tolle Erfolge !


Gaumannschaftswettkämpfe 2018

Mit 18 Starterinnen in fünf Teams trat der STV bei den Gaumannschaftswettkämpfen 2018 in Lüdenscheid an.

 Im Wettkampf 2 sammelten die ganz jungen Turnerinnen Anna Reimann, Jule Andraczek, Kathrin Dörre, Mia Reinke und Antoina Junker de Barros eine Menge Wettkampferfahrung, zeigten sehr schöne Leistungen und belegten einen tollen dritten Platz.

Einen ganz engen Ausgang nahm der Wettkampf 3, in dem Svenja Djihangiroff, Mia Chiduck, Lara Ausborn und Nele Ulrich den Sieg nur hauchdünn um 0,3 Punkte verpassten. Svenja turnte dabei mit 15,0 Punkten eine hervorragende Barrenübung und Lara wurde mit 57,75 Punkten

beste Einzelturnerin.

Die Silbermedaille gab es auch im Wettkampf 3.

Hier sicherte sich die neu geformte Riege um Lili Fall, Celine Wiebe, Lea Ulrich, Larissa Schütz und Alina Grodzicke ebenfalls den zweiten Platz.

Leider konkurrenzlos, aber trotzdem mit sehenswerten Leistungen, sicherten sich die Mannschaften des STV im Wettkampf 5 (Jamie Prange und Lynn Reiling) und Wettkampf 6 (Maja Fischer, Nele Middendorf und Lisa Baumann) den jeweiligen Gaumannschaftstitel.

Jamie wurde zudem noch mit 65,75 Punkte beste Einzelturnerin des Tages.

Sehr zufrieden zeigte sich das Trainer- und Betreuerteam um Jackie Prange, Nina Reimann, Katja Fall und Lina Chiduck über die gezeigten Leistungen und das Abschneiden der fünf Teams, die allesamt einen Platz auf dem Treppchen holen konnten.

 


Vielen Dank an die vielen Helfer die an unserem Ligawochenende im Einsatz waren!


Das Turn-Highlight in Schalksmühle

Ein anstregendes, erfolgreiches vor allen Dingen aber schönes                                               Liga-Wochenende liegt hinter uns.....

Am Freitag gegen 16:00 Uhr rollte der Bänfer Truck mit Geräten der neuesten Generation an und viele, viele fleißige Helfer verwandelten die Sporthalle Löh in eine hochmoderne Turnarena.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Hilfe beim Auf-und Abbau.

Um 19:00 konnte die Gauliga unter besten Bedingungen starten und die Geräte ausprobieren.

Arthur von der Fa. Bänfer stand an allen Tagen parat und war überall dort, wo an den Geräten seine Hilfe benötigt wurde.

Samstag  startete vormittags die Verbandsliga, nachmittags die Oberliga und am frühen Abend bei der Regionalliga Nord konnten die zahlreichen Zuschauer turnen der Spitzenklasse sehen.

Den Abschluss bildeten Sonntags die Turnerinnen der Landesliga 1 und nachmittags die der Landesliga 2.

Glückwünsche an unsere 2. Mannschaft zum Gewinn der Gauliga und viel Glück beim Aufstiegswettkampf zur Landesliga 2.

Ganz besonders freut uns auch der 3. Platz im Gesamtklassement unser 1. Mannschaft und die damit verbundene Möglichkeit in der Relegation in die Verbandsliga aufzusteigen.

Bedanken möchten wir uns beim DRK, die an allen Tagen vor Ort waren und auch das ein oder andere Mal eingreifen mussten.

Ganz besonderes Lob auch an die Spender und Helfer in der der Cafeteria für die erstklassige Bewirtung der Gäste und Kampfrichter.

Nicht zuletzt Dank an die Gemeindeverwaltung, dass sie uns die Sporthalle unkompliziert zur Verfügung gestellt hat und bei unserem Hausmeister Roman für die Betreuung am Wochenende.